You are not logged in.

  • Login

Dear visitor, welcome to Pure-Reptiles. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Delakai

Unregistered

1

Monday, November 7th 2011, 6:07pm

Mein Bestand

So,
da ich ja längere Zeit schon gesagt hab ich stelle mal einen Teil meines Bestandes vor, es bis Dato aber nicht gemacht habe, werde ich hier mal ein paar (teils schlechte) Bilder online stellen und ein paar Fakten dazu schreiben. Bitte entschuldigt die Qualität der Bilder. Diese sind vor einiger Zeit mit der neuen Kamera entstanden und mit der kam/komme ich noch nicht sonderlich gut klar. Für neue ist es leider zu spät da meine Tiere nun alle eingewintert sind.

Bild 1:
Hierbei handelt es sich um Lampropeltis getula (früher unter dem Namen floridana bekannt). Es ist eine CZNZ aus 06/11 und seit kurzer Zeit in meinem Besitz. Die Eltern stammen aus einer tollen Zuchtlinie aus den Staaten.
Bild 2/3:
Hierbei handelt es sich um eine Mischvorm, früher bekannt unter Lampropeltis getula goini. Hierzu hat ja Christan schon etwas geschrieben. Zu Deutsch wäre dies die Gefleckte Königsnatter. Diese Unterart ist leider sehr sehr selten in Deutschland zu finden, obwohl sie in meinen Augen zu den wohl schönsten Kettennattern gehört.
Bild 4/5:
Hierbei handelt es sich um Lampropeltis californiae (früher auch unter getula nigrita bekannt) Die Großeltern stammen noch aus den Staaten. Dieses Tier war beim Schlupf schon doppelt so schwer als alle NZ die ich bisher bei mir hatte und konnte schon mit Speckies gefüttert werden, wo ich meine NZ noch mit Babymäusen füttern musste. Dieses Tier hat ein ausgeprägtes Jagdverhalten und schlägt unweigerlich sofort nach seiner Beute. Bei meinen NZ konnte ich bislang ein eher mäßiges Wickeln der Beute (Frostfutter) beobachten. Dieses Tier bildet hierbei allerdings eine Ausnahme. Es schlägt sofort zu (keine Schein- oder Abwehrattacken) und wickelt sofort ohne Kompromisse.
Bild 6:
Hierbei handelt es sich um (früher) Lampropeltis getula holbrooki. Dieses Tier stammt von einem Züchter aus Ungarn, da es in Deutschland z.Z. leider keine NZ davon gibt. In den Staaten wird diese Unterart auch Salt´n Pepper-Snake genannt, wie man unschwer an der Färbung erkennen kann. Ein sehr umgängliches Tier, ruhiges gemüt und im ggsatz zu der nigrita ein wirklich enorm ruhiges Tier.
Bild 7:
Zeigt ein etwas unspektakuläres Tier, ich möchte es aber nicht vorenthalten. Hierbei handelt es sich um en Holdback-Tier aus dem letzten Gelege meiner Lampropeltis californiae Hi-White (Vatertier wird auch gleich vorgestellt). Wie unschwer zu erkennen ist war das Tier bei diesem Foto in der Häutung. Fand das Foto allerdings sehr gelungen und habs daher mal hier reingestellt.
Bild 8:
Hierbei handelt es sich um Lampropeltis splendida. Dieses Tier stammt direkt von einer Zuchtlinie aus den Staaten ab. Es hat im Gegensatz zu anderen Splendidas einen hohen Schwarzanteil, was auf eine eher südlichere Verbreitung schließen lässt. Die Tiere aus dem Norden werden meist heller und gelber. Ob allerdings der hohe Gelbanteil im Adultalter vorhanden bleibt bleibt abzuwarten. Christian hat ein sehr helbes Exemplar und bi ndaher gespannt wie sich sein Tier entwickelt. Dieses Tier hat ein etwas seltsames Fressverhalten, was ich allerdigns auf die Verbreitung zurückführen könnte. Da es sich im Deutschen um die Wüsten-Königsnatter handelt und diese Tiere vorzugsweise in sehr heißen Gegenden leben (Trockensteppen, Felslandschaften etc.) sind sie meist nur Nachts aktiv und haben daher ihre aktive Fressphase. Tagsüber leben sie meist zurückgezogen in Erdhöhlen oder Felsspalten. Diese NZ frisst bei mir nur nachts, auch wenn ich das Futter tagsüber anbiete, das Tier reize etc. Es werden lediglich Abwehrbisse vorgenommen, das Futter allerdings verschmäht. Nur Nachts wird konsequent nach dem Futter geschlagen. Diese Beobachtung konnten allerdings nicht viele Halter mit mir teilen, was ich darauf zurückführe, dass die weit verbreiteten DNZ sich in dieser Hinsicht aklimatisiert haben.
Bild 9:
Zeigt den eben erwähnten Vater der californiae. Dieses Tier war meine
erste Kettennatter und der Grundstein für meine Sucht. Es hat einen
ausgeprägten Weißanteil und im gegenzug eine enorm kontrastreiche
Bauchbeschuppung. Bei Gelegenheit reiche ich ein Foto der
Bauchbeschuppung noch nach. Dieses Tier wurde vor Jahren in Österreich
erworben.
Bild 10:
Zeigt ebenfalls eine Lampropelts californiae, allerdings in Classic-Brown-Tier. Dieses Tier hab ich aus der Auffangstation München übernommen und darf seither bei mir seinen Alltag halten. Es wird nächstes Jahr das erste mal zur Paarung eingesetzt (sofern eine Verpaarung stattfinden wird) und ich erhoffe mir daraus sehr schöne braune Tiere, da diese im Gegensatz zu den "eigentlichen" Schwarz-Weißen Tieren sehr selten sind.

So, ich hoffe es gab einen kleinen Einblick über meinen Bestand. Es befinden sich noch andere Tiere bei mir, allerdings gehören diese grad nicht in diesen Thread.
Bei Fragen immer her damit

lg
Delakai has attached the following files:
  • DSCF0376.JPG (63.23 kB - 50 times downloaded - latest: Feb 24th 2019, 9:52am)
  • DSCF0377.JPG (80.39 kB - 56 times downloaded - latest: Feb 24th 2019, 9:52am)
  • DSCF0378.JPG (2.55 MB - 44 times downloaded - latest: Feb 24th 2019, 9:52am)
  • DSCF0385.JPG (65.49 kB - 55 times downloaded - latest: Feb 24th 2019, 9:52am)
  • DSCF0390.JPG (43.83 kB - 45 times downloaded - latest: Feb 24th 2019, 9:52am)
  • DSCF0392.JPG (120.95 kB - 53 times downloaded - latest: Feb 24th 2019, 9:52am)
  • DSCF0393.JPG (57.53 kB - 38 times downloaded - latest: Feb 24th 2019, 9:52am)
  • DSCF0394.JPG (105.19 kB - 37 times downloaded - latest: Feb 24th 2019, 9:52am)
  • DSCF0396.JPG (124.26 kB - 30 times downloaded - latest: Feb 20th 2014, 1:08am)
  • DSCF0398.JPG (153.62 kB - 30 times downloaded - latest: Feb 20th 2014, 1:08am)

ChristianG

Intermediate

Posts: 76

Location: Radolfzell-Markelfingen

Occupation: BS

  • Send private message

2

Monday, November 7th 2011, 6:29pm

Sehr schöner Bestand deine goinis sind Geil....und deine floridana.

Gruß

boaoli

Unregistered

3

Monday, November 7th 2011, 7:21pm

Schicker Bestand... Eine California hatte ich auch damals mal.

Sehr interessante Tiere.

Lg

Oliver

4

Monday, November 7th 2011, 7:27pm

Hallo!

Wunderschöne Tiere hast Du da. Am besten gefällt mir Deine L.californiae classic-brown. Könnte mir auch gefallen :-)
Weiterhin viel Spaß mit Deinen Schönen.

Gruß Beate

Delakai

Unregistered

5

Monday, November 7th 2011, 8:09pm

Hey,

danke für das positive Feedback. Leider sind unter den Lampropelten einige der Kettennattern ziemlich verpöhnt und nicht sonderlich begehrt. Zu unrecht wie ich finde. Denn von den Königsnattern haben für mich die Kettennattern das faszinierenste Farbenspiel überhaupt und das variierenste Verhalten..

Manni

Administrator

Posts: 3,654

Location: Wesseling

  • Send private message

6

Monday, November 7th 2011, 8:38pm

Hi
Sehr schicker Bestand.
Mir gefallen persönlich die splendidas und die holbrooki. am besten. :thumbup:
Hast du von den beiden Arten noch mehr Fotos?

Delakai

Unregistered

7

Monday, November 7th 2011, 8:43pm

Hey Manni,
ja die holbrooki haben schon ihren gnaz eigenen Reiz. Werden in den Staaten auch sehr gerne gehalten, da es auch hier 3 verschiedene Zeichnungsvarianten gibt.
Leider kann ich derzeit nicht mit mehr bildern dienen. Ich werde aber sofort welche nachreichen wenn meine Tiere aus der Winterruhe raus sind.

Posts: 784

Location: Bayern

Occupation: Pfleger

  • Send private message

8

Monday, November 7th 2011, 11:07pm

Keine Schlange hat mich bis jetzt so gehackt wie die californiae meiner Ex .... Ja die Lampropelten haben schon was :)

Delakai

Unregistered

9

Tuesday, November 8th 2011, 3:58am

Ich wurde bis jetzt nur ein einziges mal von einem meiner Tiere gebissen und das war von der classic Brown. Obwohl ich aber dazu sagen muss, dass ich hier selbst schuld war, da ich direkt nach der Fütterung in die Futterbox griff und das Tier noch sehr aufgewühlt war.. hatte meine Hand somit leider mit etwas essbarem verwechselt. War nicht erfreut darüber, schuld war ich allerdings selbst.

Delakai

Unregistered

10

Tuesday, November 8th 2011, 3:33pm

Ich finde es allerdings etwas schade dass diese Tiere auch hier im forum nur wenig Resonanz bekommen. Wenn man sich aber mal die Corallus-Titel ansieht kann man mittlerweile den Überblick verlieren. Naja.. Lampropelten halt. Für viele unscheinbar und allerweltstiere :pinch:

Posts: 1,937

Location: Holzhausen an der Haide

Occupation: Selbstständig im Messe- und Klimabau,Terrarien- und Gehegebau,Wandgestaltung.

  • Send private message

11

Tuesday, November 8th 2011, 3:36pm

Olle Motzkuh,

jedes Tier hat seinen Reitz.
Ich hatte früher auch mal eine, habe aber recht schnell die Interesse dran verlohren.
Schick schauen sie allemal aus!
Grüße

Tanio


Manni

Administrator

Posts: 3,654

Location: Wesseling

  • Send private message

12

Tuesday, November 8th 2011, 3:39pm

Naja.. Lampropelten halt. Für viele unscheinbar und allerweltstiere :pinch:

Lass mal die Zeit ein wenig verstreichen.
Bei den Schlangen wird sich noch einiges tun.
Ist so ein Bauchgefühl. ;)

Delakai

Unregistered

13

Tuesday, November 8th 2011, 3:40pm

Hi Manni,

ich halte jetzt seit sehr langer Zeit (gut, für eure Verhältnisse bin ich ja ein Jungspunt *hust*) Lampropelten und um ehrlich zu sein - der Trend bei diesen Tieren hält bisweilen an.. und zwar Mittelprächtig ;)

Delakai

Unregistered

14

Tuesday, November 8th 2011, 3:43pm

Quoted

Olle Motzkuh
Da muss ich dir gerade widersprechen Tanio. Ich fands nur etwas schade dass man sich die Arbeit macht und die Tiere ablichtet und hier vorstellt und man nur wenig hört von anderen Usern. Wie du sagst - jeder hat seine Tiere die er natürlich vorzieht, aber ich denke, über andere kann man sich ebenso informieren ;) Ich z.B. freue mich über jeden Thread von Tieren, die ich nicht halte, schlichtweg um mein Wissen auch über andere Arten aufzubessern ;)

Manni

Administrator

Posts: 3,654

Location: Wesseling

  • Send private message

15

Tuesday, November 8th 2011, 3:51pm

@Daniel
Zugegeben das Forum ist schon etwas Riesenschlangenlastig. :) Dieses Forum war früher das Pythonforum, und darin ist der Grund zu suchen.
Aber nichts desto trotz sind wir froh das so langsam auch andere Schlangen hier einziehen.
Das war und ist auch unser Wunsch.
Also schön weiter schreiben und zeigen. ;)

Delakai

Unregistered

16

Tuesday, November 8th 2011, 3:54pm

Nagut, das kanns natürlcih erklären ;)
Bis Februar wirds höchstens noch von meiner Morelia berichte geben, alles andere sitzt im Keller und friert sich die Schuppen ab ;)

ChristianG

Intermediate

Posts: 76

Location: Radolfzell-Markelfingen

Occupation: BS

  • Send private message

17

Tuesday, November 8th 2011, 5:40pm

Ich find Sie prima bin eh grad auf dem Lampro-Tripp :thumbsup: .

Was ich prima finde ist die Artenvielfallt und die dadurch resultierende vielfallt an Größen, Farben und dabei trozdem keine Moprhen oder Farbzuchten sind.


Gruß

Hier noch ein Foto einer splendida für Manni...
ChristianG has attached the following file:
  • splendida_tb.jpg (557.15 kB - 43 times downloaded - latest: Sep 19th 2015, 5:36pm)

18

Tuesday, November 8th 2011, 7:38pm

Hier noch ein Foto einer splendida für Manni...


Ich hoffe alle anderen dürfen sich das Foto auch ansehen! :rofl:
Schickes Tier und immer her mit Infos&Co!
Friede ist nur dort, wo der vorlaute Mensch sich noch nicht niedergelassen hat.
© Willy Meurer, (*1934)

pat-angkor

Moderator

Posts: 1,708

Location: Köln/Bonn

Occupation: Student

  • Send private message

19

Wednesday, November 9th 2011, 4:48pm

Sehr schöne Tiere!
Mir gefallen am besten die "goini" und die ganz schwarzen. ;)

Aber auch die splendida haben ihren Reiz. Allerdings bin ich nie so richtig warm mit diesen Arten geworden. Der "Fluch" der Artenvielfalt zwingt mich zu anderen Tieren. :D

Delakai

Unregistered

20

Wednesday, November 9th 2011, 5:08pm

Letztendlcih haben alle (ehemaligen) Unterarten von L. getula ihren Reiz. Vor allem ist, je weiter natürlich das Verbreitungsgebiet variiert, die Verhaltensmuster anders ausgeprägt.

Similar threads