You are not logged in.

  • Login

1

Monday, March 23rd 2015, 9:03pm

Entgegen dem Trend, mal Neuzugänge aus Hamm- bunte Schläuche

Hallo Gemeinde,



ich hab´s gewagt mich gegen den Trend zu stemmen und etwas aus Hamm mitzubringen. Zwar kein Spontankauf sondern eine Übernahme, aber eben im "Mekka" der Terraristik.

Mitgebracht habe ich mir zwei Pärchen bunte Schläuche- Bitis arietans. Zum einen kleinbleibende Tiere aus Windhoek/Namibia als Nz aus diesem Jahr (ca. 15cm groß derzeit) und ein einjähriges Paar von Lake Nakuru/Kenia. Pat und Manni durften letzteres Paar schon bestaunen und ich denke sie haben da schon gefallen.

Nun möchte ich hin und wieder auch ein paar Fotos mit euch teilen und heute mit meinem frisch gehäuteten Lake Nakuru Männchens anfangen (Manni und Pat so sieht er aus wenn er aus der Haut ist 8) ). Schon jetzt mit gut 50cm stellen sie ohne Probleme an Umfang sämtliche adulte mittelgroße Crotalus Arten meines Bestands in den Schatten und schon echt wunderschön. Wobei die Färbung mit jeder Häutung noch schöner werden wird. Nun genug der Worte.



Grüße,

SebastianH

2

Tuesday, March 24th 2015, 7:29am

Sehr schöne Tiere, Glückwunsch ! Wenn sie in der Größe moderat bleiben sicher eine schön zu haltende Art. Habe bei einem Freund mal ein 1,5m Exemplar in Rage gesehen - sowas brauch ich nur bedingt hier bei mir Daheim ^^

Manni

Administrator

Posts: 3,654

Location: Wesseling

  • Send private message

3

Tuesday, March 24th 2015, 12:35pm

(Manni und Pat so sieht er aus wenn er aus der Haut ist 8) ).

Wow, wie ich bereits in Hamm sagte, absolute Knaller. Und jetzt nach der Haut natürlich noch geiler. :thumbup:
Wie sind die Beiden denn so drauf? Werden sie ihrem Ruf gerecht?

4

Tuesday, March 24th 2015, 3:10pm

Hi Manni,



an sich sind, und so kann ich es bisher absolut bestätigen, Bitis arietans sehr ruhige Tiere. Sind Tiere, die wie alle Großbitis, die vorrangig auf ihre Tarnung vertrauen. Da ich meine Tiere versuche naturnahe zu pflegen haben sich auch Falllaub bekommen und sind darin fast nicht auszumachen, trotz der tollen Zeichnung.

Auch von anderen Bekannten weiß ich das bei Ihnen Arietans sehr ruhig und defensiv sind, wenn sie sich aber bedroht fühlen und keine andere Möglichkeit haben der Situation zu entkommen ist auch mit ihnen nicht zu spaßen. Das lässt sich jedoch umgehen ;-)

Zum Thema zu erwartende Größe. Windhoek Tiere sind für Arietans wirklich kleinbleibend, die Elterntiere meiner Nz haben jetzt etwas über 70cm. In dieser Größe habe ich auch schon Kleinbitis gesehen, wenn auch diese dann nicht ganz so massiv sind. Lake Nakuru Tiere werden je nach Fütterung deutlich größer und wuchtiger, man liest zwischen 80cm (dann eher die Weibchen) und bis zu 1,5m (sehr gut gefütterte Männchen) ist alles drin. Hat man die Fütterung aber im Auge und powert man die Tiere nicht zu sehr kann man von 1- 1,2m ausgehen. Das ist noch vertretbar, zumindest traue ich mir das zu. Vergleichbar mit Crotalus gleicher Größe sind sie aber nicht, das gibt alleine schon die Anatomie nicht her.

Grüße,

SebastianH

ReNe81

Moderator

Posts: 803

Location: Dortmund

  • Send private message

5

Tuesday, March 24th 2015, 6:13pm

Wirklich ein tolles Tier Sebastian!
Ich muss ehrlich zugeben, dass ich bisher noch nie so schöne Puffottern gesehen habe :thumbsup:

6

Wednesday, March 25th 2015, 9:26pm

Hi Gemeinde

noch ein kleines Suchbild

This post has been edited 1 times, last edit by "SebastianH" (Mar 25th 2015, 9:33pm)


7

Wednesday, March 25th 2015, 9:31pm

Und noch nach dem füttern, echt beeindruckend die Zähne. Bei geschätzten 55cm Länge Zähne von jetzt schon knapp 2,5cm- das wird noch was






Manni

Administrator

Posts: 3,654

Location: Wesseling

  • Send private message

8

Wednesday, March 25th 2015, 9:40pm

noch ein kleines Suchbild

Ich sag mal so. In die Bildmitte würde ich nicht langen. :)
Und noch nach dem füttern, echt beeindruckend die Zähne. Bei geschätzten 55cm Länge Zähne von jetzt schon knapp 2,5cm- das wird noch was

Dauert nicht mehr lange und sie ist ungefährlich. Ab 4cm sollten Die Zähne durchgehen. :)

Wirklich beeindruckend.

9

Wednesday, March 25th 2015, 9:53pm

Hi Manni,



ganz ohne Spaß. Ich habe schon einmal von einem Gabunbiss gehört der genauso verlaufen ist. Die Zähne gingen glücklicherweise komplett durch die Hand bevor sich die Drüsen entleert haben. So ein Glück hat man aber nicht zweimal, zwei Zähne an sämtlichen Mittelhandknochen vorbei....

Grüße

Manni

Administrator

Posts: 3,654

Location: Wesseling

  • Send private message

10

Wednesday, March 25th 2015, 10:00pm

So ein Glück hat man aber nicht zweimal, zwei Zähne an sämtlichen Mittelhandknochen vorbei....

;( ;(
Der Kollege sollte Lotto spielen. Wahnsinn.

Michael-Kreuzer

Professional

Posts: 259

Location: Fuldatal bei Kassel

  • Send private message

11

Friday, March 27th 2015, 6:53pm

Sehr schöne Tiere! Ich könnte bei "Puffis" neuerdings auch immer mal wieder schwach werden. Aber eine Lokalität muss bei mir reichen.

Das mit dem Gabun-Biss kursiert schon seit meiner Jugend! Aber niemand konnte sagen wer das gewesen ist.

12

Friday, March 27th 2015, 8:08pm

Glückwunsch zu diesen Traumtieren! :)

Das es so wunderschöne Puffottern gibt, wusste ich garnicht! Auch die Körpergröße finde ich zumindestens recht angenehm...
Aber ein Giftschlangen-Laie wie ich, betrachtet auch solch schöne Tiere lieber in einem ausbruchsicheren Terrarium! ;)

Eine Frage hätte ich: Sind solch kleineren Schlangen schwieriger mit Harken zu händeln, als die größeren Puffottern...
MfG Florian

Stephan

Unregistered

13

Friday, March 27th 2015, 9:26pm


Eine Frage hätte ich: Sind solch kleineren Schlangen schwieriger mit Harken zu händeln, als die größeren Puffottern...


Mit einer Harke dürfte keine (Gift)Schlange einfach zu händeln sein.

14

Friday, March 27th 2015, 11:13pm

Hi,



interessanterweise lassen sich Großbitis grundsätzlich besser auf zwei Haken händeln bzw. ist das angeraten. Meine Zwergbitis bleiben jedoch, auch adult, auf nur einem Haken richtig gut "liegen". Das war bei den Lake Nakuru bisher bei den ein, zwei Gelegenheiten nicht so. Sie sind trotz der derzeitigen Größe einfach schon zu massig. Die kleinen Windhoek sind dahingehend nicht repräsentativ.

Michael: Welche Lokalform hast du derzeit?

Grüße

Michael-Kreuzer

Professional

Posts: 259

Location: Fuldatal bei Kassel

  • Send private message

15

Sunday, March 29th 2015, 12:05pm

Ich habe z. Zt. Windoek Tiere. Nachzucht 2014.
Mein Kokstad Mädel war eingegangen und ich habe mich denn von dem Mann getrennt.

Och mit ner Harke lässt sich das Eine oder Andere bestimmt händeln :whistling:

16

Sunday, March 29th 2015, 12:15pm

Hallo Michael,



das mit den Kokstad habe ich gelesen, sehr schade.

Deine Windhoek komme nicht etwa ev. von Matthias?

Auf meine Windhoek bin ich ganz besonders gespannt, sowohl farblich als auch von der Größe. In diesem Bereich den die Tiere ja bewegen sollen bewegen sich einige Cornuta Weibchen ;-) Zumindest sind meine Jungtiere da mal ganz einfacher was die ersten Futterannahmen angeht als bei den ganzen Zwergbitis. Aber da hab ich ja ev. im Sommer Möglichkeit zu "üben" :D

Grüße

pat-angkor

Moderator

Posts: 1,708

Location: Köln/Bonn

Occupation: Student

  • Send private message

17

Sunday, March 29th 2015, 2:21pm

Hi Sebastian,

du hast recht gehabt. Die sehen wirklich atemberaubend aus. :thumbsup:

Viele Spass mit denen und halt uns mal ab und zu auf dem Laufenden.



Gruß patrick

Michael-Kreuzer

Professional

Posts: 259

Location: Fuldatal bei Kassel

  • Send private message

18

Tuesday, March 31st 2015, 8:37am

Hallo Sebastian,
nein die sind von keinem Matthias. Aber ein Matthias hat einen Bruder von meinem Paar in Hamm übernommen!

Grüße

Michael

Similar threads