You are not logged in.

  • Login

61

Monday, August 6th 2012, 10:42pm

Hi Marc,

noch mehr Bohrungen sind wahrschelich im später eingefahrenen Terrarium nicht nötig.
Stoßlüften ist vermutlich das einfachste was du kurzfristig machen kannst.
Mit mehr Erfahrung werden auch die Zeiten zum "Einfahren" neuer Terrarien kürzer. Wenn es nicht schimmelt und die Temperatur nicht zu niedrig ist, werden du und der Wurm hoffentlich mit einem blauen Auge davonkommen.

Beim Spielzeuglack geh ich von einem Anwenderfehler aus :P Ansonsten gibt es auch weitere Möglichkeiten wie man aus Holz zB sogar Aquarien fertigen kann ;)

Ps: Kauf dir ein neues Hygrometer oder eich das alte ;)
Viele Grüße,
Peer

Marc

Professional

  • "Marc" started this thread

Posts: 202

Location: Münster

Occupation: Biologe

  • Send private message

62

Monday, August 6th 2012, 10:50pm

Das mit dem Schimmel im alten Terrarium könnte auch an der eher schlechten Qualität des OSB gelegen haben, das war doch eher uneben und "grobfaserig". Auf jeden Fall ist das Ding komplett durch geschimmelt. Ich werde aufs weitere auch von OSB absehen, da zahle ich lieber 50€ mehr für ein Forrex Terrarium. Wobei das Zeug natürlich auch seine Nachteile hat und z.B. extrem kratzempfindlich ist.

Das mit dem Hygrometer versteh ich nicht, meinst du die Nachtwerte sind zu niedrig? Das waren Werte die ich beim ablesen abends gesehen habe, ich habs mal auf null gestellt, du hast schon recht dass als Maximalwert eher 90+ da stehen müsste, sonst wären morgens die Scheiben nicht beschlagen.

p.s.: Was ich ganz vergessen habe, die Pflanzen sind leider nicht artrein nach Verbreitungsgebiet. Eigentlich achte ich da sehr drauf, nun haben sich jedoch zwei Süd-Ost Asiaten und ein Afrikaner in mein Südamerika Terrarium geschlichen .......illegale Einwanderer sozusagen :(

Posts: 1,937

Location: Holzhausen an der Haide

Occupation: Selbstständig im Messe- und Klimabau,Terrarien- und Gehegebau,Wandgestaltung.

  • Send private message

63

Monday, August 6th 2012, 10:55pm

Das hat an sich auch nichts mit einer zu groben Faserung zu tun, da muss irgend etwas falsch gelaufen sein.
Vielleicht auch zu viel Staunässe und eine nicht so günstige Drainage...

Ja, Forex hat schon den großen Nachteil, dass es sehr druckempfindlich ist.
Grüße

Tanio


64

Tuesday, August 7th 2012, 11:22am

Hallo Marc,

das mit der "Schimmelphase" hat man aber nicht nur in Holzterrarien, als ich mein Dendrobaten Terrarium (Glas) eingerichtet habe, hatte ich in den ersten 1-2 Wochen auch Schimmel im Terrarium (trotz großzügiger Lüftung). Nach den ersten 2 Wochen ist dieser aber kontinuierlich zurückgegangen und jetzt garnicht mehr vorhanden, trotz einer dauerhaft ziemlich hohen relativen Luftfeuchte. Die Pflanzen wachsen inzwischen aber umso besser.

Vielleicht kannst du das Wasser an den Frontscheiben ja auch gelegentlich mit etwas Küchenpapier abwischen, dass sollte die Einlaufzeit wohl noch ein klein wenig verkürzen (wenn du die Zeit für sowas hast :sleeping: )

Viel Erfolg weiterhin!

Similar threads